Warum nicht Marmelade, sondern Fruchtaufstrich?

Immer öfter kommt die Frage auf, wieso nennt Ihr eure Marmelade denn Fruchtaufstrich?

Diese ist natürlich berechtigt und hierzu möchten wir kurz Wikipedia zitieren:

Seit der Konfitüren-Verordnung und laut EU-Vorschrift (Codexkapitel B5 Konfitüre und andere Obsterzeugnisse) dürfen unter der Bezeichnung Marmelade nur noch Fruchtaufstriche aus Zitrusfrüchten verkauft werden. Dieses ist auf den englischen Einfluss zurückzuführen, denn der englische Begriff Marmalade bezeichnete schon vorher die besondere britische (Bitter-)Orangenmarmelade.

Deswegen haben wir auch “nur” den leckeren Fruchtaufstrich im Sortiment.

Um der Marmelade aber treu zu bleiben, haben wir uns gedacht, zumindest unseren Namen daran anzulehnen. Und wir fanden/finden das Ergebnis –> mymelade <– echt spitze.

Hört sich doch besser an als MeinFruchtaufstrich oder MeineMarmelade (weil es ist ja auch keine).  ;-)

Was ist eure Meinung?!

Schlagworte: , , ,

2 Kommentare zu „Warum nicht Marmelade, sondern Fruchtaufstrich?“

  1. Die deutsche Bürokratie mal wieder!

    Weiße Schokolade mit Erdbeergeschmack müssen wir
    “Rosafarbige Zuckerware auf Kakaobutterbasis” nennen.
    Dabei ist das leckere Schoki aus Belgien …
    Alle Gesetze korrekt zu befolgen ist echt ein Job für sich.
    Und sonst drohen Abmahnungen. Trauriges Deutschland.

    http://www.hexenladen-hamburg.de/Erste-Hilfe-Schokolade.html

  2. Marian sagt:

    Vielen Dank mymelade, wieder was gelernt :)
    “mymelade” find ich schön: endlich mal ein Phantasiewort bei dem man auf Anhieb weiss was sich dahinter verbirgt.

Kommentieren

Spam Protection by WP-SpamFree